Aus dem Tal der Tränen rausgeschafft

Heute morgen, ich bin früh wach, der Kaffee genau richtig, und das Radio bringt lustige Sketche. Ich trinke einen Schluck und schaue in Gedanken zurück. Vier Wochen zuvor, Ich war unglücklich, Antriebslos, traurig, frustriert. Es gab keinen Grund, im Gegenteil, Alles lief super, neuer Job, loslassen von Dingen, die belasteten, Sport, Party, nach außen “„Aus dem Tal der Tränen rausgeschafft“ weiterlesen

Wer bin ich?

Ich bin ein menschliches Wesen, mit einem Körper, Herz, Verstand, Gedanken und Gefühlen. Diese sind dazu da, dass das Wesen also das Ich, welches diesen Körper bewohnt überlebt. Ich bin nicht meine Gedanken und auch nicht meine Gefühle, noch nicht einmal mein Körper. Dieses Wesen ich nenne es einfach Seele oder der Kern eines jeden„Wer bin ich?“ weiterlesen

Dankbarkeit

Wie oft beschäftigen wir uns für Dinge, die nicht so laufen wie wir es uns wünschen. Wie oft wünschen wir uns das, was wir nicht haben, wie oft definieren wir uns mit unserem Scheitern. Leider denken wir in den seltensten Momenten an Dinge, die wir haben und auf das was wir können, genau das tue„Dankbarkeit“ weiterlesen

Mein erster stiller Meditationsversuch

Geführte Meditationen waren bisher eher kein Problem für mich , die Stimme sagte ja auch wo ich meinen Fokus legen soll. Mit Hilfe meiner Medikamente ist mir das tatsächlich bis zu einer halben Stunde gelungen, ich habe gemerkt, wie gut es mir tat. Jetzt bin ich einen Schritt weiter gegangen 15 min ohne Meditaionsmusik, einfach„Mein erster stiller Meditationsversuch“ weiterlesen

Spiegel der Seele

Wie gehst du mit dir um? Wie dürfen andere dich behandeln, Was lässt du zu, wie sprichst Du mit dir selbst? Es geht nicht darum sich alles schön zu reden. Du darfst schon annehmen dass manchmal was nicht funktioniert und du darfst auch traurig und verzweifelt sein, alles ist ok. Doch wenn du dich selbst„Spiegel der Seele“ weiterlesen

Ruhe nach dem Emotionalen Chaos

Es ist Montag Abend und ich habe den Eindruck dass sich meine Gefühle langsam ordnen. War ich die letzten Wochen noch ziemlich lost, so zeigt sich langsam eine Richtung an, in die ich gehen möchte, ich sehe wieder klarer . Der ,den ich so wahnsinnig liebte, kann ich endlich loslassen, auch wenn ich ihn jeden„Ruhe nach dem Emotionalen Chaos“ weiterlesen

Tage an denen man wie gelähmt ist…..

Alle Menschen haben manchmal Tage, an denen Sie mal keine Lust auf gar nichts haben. Bei ADHSler n ist das etwas extremer, Hast du doch die Vorwoche alles hinbekommen, nach Feierabend Sport gemacht, die Struktur in der Wohnung super gehalten auf der Arbeit in Höchstform gewesen und auch noch Zeit für Freunde genommen, und dann„Tage an denen man wie gelähmt ist…..“ weiterlesen

Seit der Diagnose ADHS

Hallo ,seit ich im Februar die Diagnose ADHS erhalten habe, hat sich verdammt vieles in meinem vergangenen Leben aufgeklärt. Vieles habe ich verändert, vor allem aber die Haltung mir gegenüber. Ich bin 41 und die Anfänge meines Blogs liegen schon zwei Jahre zurück. Ich weiß jetzt woran es liegt,dass mir das loslassen so schwer fällt…Ich„Seit der Diagnose ADHS“ weiterlesen

ANDERS sein

Ich bin anders, das wusste ich schon als Kind. Dinge, die den meisten leicht vielen, waren für mich fast unerreichbar. Dinge an denen sich die meisten die Zähne ausbissen. Waren für mich ein kinderspiel. Ich bin laut und anstrengend, mein kopf ist zu schnell. Bevor mein gegenüber die frage zu ende gesprochen hat. Beantworte ich„ANDERS sein“ weiterlesen

Einen Brief von Florian an seinen Vater

Hey Papa, Ich weiß, Du wirst diese Nachricht niemals lesen, doch ich hoffe dass Du spürst, wie sehr ich Dich vermisse, wie glücklich ich wäre, wenn Du noch da wärst. Du sehen könntest, wie ich in meinem Alltag zurecht komme, und alle Probleme, die auftauchen, so gut es eben geht meistere. Du wärst sicher sehr„Einen Brief von Florian an seinen Vater“ weiterlesen